Crossmedial gegen
Leserschwund


Kaum ein Verlag in Deutschland, in dem nicht über neue elektronische Erlösmodelle nachgedacht und konferiert wird. Nun bringt die Funke Mediengruppe mit der Braunschweiger Zeitung Schwung in die Sache. Die Internetdienste der Regionalzeitung sind seit Sommer 2014 zum Großteil kostenpflichtig. Seither schauen die Verlagsmanager und Chefredakteure mit höchstem Interesse auf die Entwicklung der Leserzahlen.

Als eine der ersten regionalen Tageszeitungen wird die Website der Braunschweiger Zeitung künftig nur noch von zahlenden Abonnenten unbegrenzt nutzbar sein.

Mit einer groß angelegten Multikanalkampagne zur Einführung des neuen Bezahlmodells versucht die Braunschweiger Zeitung Leser zu überzeugen und Neukunden zu gewinnen.

Matzke & Heinzig entwickelte Rundfunkspots, Citylights, Banner, Videos und animierte Tutorials auf der Homepage der Braunschweiger Zeitung sowie Mailings und Printanzeigen, die die Leser zum Start des neuen Bezahlmodells informieren.

Bezahlschranke_BZ2014

Nicht nur Zeitung, sondern Begleiter durch den Tag.
Unter dem Gedanken „Das wird ein starker Tag” wird auf allen Kanälen für das neue Bezahlmodell geworben.